Beratung für DissertantInnen

Die Beratung von DissertantInnen der WU Wien ist ebenfalls Kernaufgabe des statistischen Beratungsservice. Diese soll dazu beitragen, dass angemessene Methoden bei der Durchführung quantitativ-empirischer Doktorarbeiten verwendet werden, dass eine sinnvolle statistische Planung des Forschungsprojektes stattfindet und dass DissertantInnen ein Anlaufstelle für ihre methodischen Fragen haben.

Für die Beratung der DissertantInnen werden pro Projekt 5 Stunden Beratung kostenlos angeboten. Die Kosten für die Beratung werden von der WU Wien getragen.

Ablauf:

  1. Kontaktaufnahme und Anmeldung des Projekts
  2. Vereinbarung eines Erstgesprächs
  3. Optional Vereinbarung weiterer Beratungen

Wichtig ist, dass der Klient oder die Klientin die Zustimmung ihres oder seines betreuenden Mitglieds der ProfessorInnenschaft einholt, bevor die Vorschläge und Anregungen der MitarbeiterInnen des Beratungsservice umgesetzt werden. Die BeraterInnen sind nicht dazu geeignet als eine Art "ZweitbetreuerIn" des oder der Studierenden zu fungieren. Auch bleibt es dem Beratungsservice über zu entscheiden, wann und in welchem Ausmaß welche Beratung angemessen ist. Das schließt auch dezidiert die Ablehnung der Beratungstätigkeit mit ein.

Die MitarbeiterInnen des Beratungservice sind bemüht nach bestem Wissen und Gewissen optimal zu beraten. Dennoch wird von Seiten des Consulting Service oder seinen MitarbeiterInnen sowie des Instituts keinerlei Garantie bezüglich der Inhalte der Beratung oder der Verwendung der Beratungsinhalte durch den Klienten oder die Klientin ├╝bernommen. Dazu gehört auch dezidiert die Anwendung der Beratungsinhalte von Seiten des oder der Klientin auf den empirischen Teil der Dissertation, wie z.B. Repräsentativität der Stichprobe oder Korrektheit der Auswertung. Jegliche Art von Schadenersatzanspruch durch Verwendung der Inhalte der statistischen Beratung ist somit nicht gegeben.

Sollten das Beratungsservice oder dessen MitarbeiterInnen namentlich angeführt werden, sei es in Danksagungen, Publikationen etc., biten wir um vorherige Konsultation mit dem zuständigen Berater.


Last change: 11-07-2012, Thomas Rusch